Jesus durch den Markt getragen

Das Fronleichnamsfest ist eigentlich der nachgefeierte Gründonnerstag. Da es in der Karwoche aber nicht möglich ist ein so farbenprächtiges und frohes Fest zu feiern wurde es von der Kirche auf einen späteren Zeitpunkt verlegt und so entstand das Fronleichnamsfest.Auch der Markt Bruck beging diese Fest wieder in der gewohnt feierlichen Art und Weise. Nach dem Schaueramt um 8.00 Uhr zog die Porzession den bekannten Weg über die Hintere Marktstraße, die Nittenauer und Hauptstraße zum Marktplatz und wieder zurück zum Kirchplatz. An den vier Altären beteten die Gläubigen in den verschiedensten Anliegen und Pfarrer Helmut Brunner erteilte an allen vier Altären den Eucharistischen Segen. Beim zweiten Altar sangen die Kindergartenkinder und beim dritten Altar die Kommunionkinder jeweils ein Lied und trugen so zur feierlichen Gestaltung der Prozession bei. Beim letzten Altar bedankte sich Pfarrer Brunner bei allen die wieder mitgeholfen hatten, dass das Fronleichnamsfest in würdiger Art und Weise gefeiert werden konnte. Allen voran erwähnte er die Himmelträger der Freiwilligen Feuerwehr Bruck, die diesen Dienst jedes Jahr aufs neue übernehmen. Auch bei den Männer und Frauen, welche wieder die beiden Blumenteppiche gestaltet und gelegt haben, bedankte er sich herzlich. Mit dem Lied „Großer Gott wir loben Dich“ endete die Fronleichnamsprozession

IMG_9769IMG_9797 IMG_9771IMG_9786