Verabschiedung von Andreas Holzfurtner

Sieben Jahre war Andreas Holzfurtner in der Pfarrei Bruck tätig. Erst als Pfarrassistent, dann als Pfarrreferent. Nun hat er sich beruflich verändert und wechselt ins Bischöfliche Ordinariat in das Referat Ehe und Familie. Natürlich wollte ihn die Pfarrei nicht aus seinem Dienst entlassen, ohne ihm zuvor Dank zu sagen für die geleistete Arbeit. Bei Familiengottesdienst am Sonntag verabschiedete sich die Pfarrgemeinde von ihm.
Pfarrer Andreas Weiß sagte, dass das Tagesevangelium sehr gut zu ihm passe, denn dort stand, dass die Apostel Jesus gebeten haben: „Lehre uns beten“. Genau dies habe Holzfurtner in Bruck auch gemacht. Er hat nicht nur privat seinen Kindern das Beten beigebracht, sondern auch den Kindern in der Schule, den Ministranten und den ganz Kleinen im Familienkreis. Auch im Seniorenheim und in der Erwachsenen Bildung war er unermüdlich unterwegs. All die Jahre habe er seine Arbeit vorbildlich ausgeführt und dafür, so Pfarrer Weiß, gebühre ihm aufrichtiger Dank. Als er gehört habe, dass Holzfurtner in das Referat Ehe und Familie wechsele, sei sein erster Gedanke gewesen: „Das passt zu ihm!“, denn Andreas Holzfurtner sei ein ausgesprochener Familienmensch. Als Abschiedsgeschenk überreichte ihm Pfarrgemeinderatssprecherin Christa Schwarzfischer im Namen der Pfarrgemeinde die heilige Familie als Holzbild. Der Familienkreis „Kreuz und quer“ stellte heraus, was ihm all die Jahre wichtig war. Die Pfarrei, der Glaube, die Familie der Beruf und so weiter, und zu jedem Begriff gaben sie ihm gute Wünsche mit auf den Weg.
Für den Pfarrgemeinderat trat am Ende des Gottesdienstes Christa Schwarzfischer ans Mikrofon. Mit einer Geschichte, in der es darum ging, dass ein junger Mann das Glück mit Hilfe von Kirchtürmen finden wollte, drückte sie aus, dass ihm der Brucker Kirchturm sieben Jahre lang ein guter Wegweiser gewesen sei und er hier sein Glück gefunden habe. Dann überreichte sie ihm, seiner Frau und den Kindern Abschiedsgeschenke.
Ganz so schwer fiel der Abschied dann doch nicht, da die Familie weiterhin in Bruck wohnen wird.
Verabschiedung Andreas Holzfurtner 28 07 19 (22)
Der Familienkreis „Kreuz und Quer“ gestaltete den Gottesdienst zur Verabschiedung von Andreas Holzfurtner mit.


Verabschiedung Andreas Holzfurtner 28 07 19 (38)
Pfarrer Andreas Weiß (rechts), die Pfarrgemeinderatssprecherin Christa Schwarzfischer (2. von links) und ihre Stellvertreterin Margit Windl
(ganz links) überreichten an den scheidenden Pastoralreferenten Andreas Holzfurtner (2. von rechts) ein Erinnerungsgeschenk.


Verabschiedung Andreas Holzfurtner 28 07 19 (48)
Auch Andreas Holzfurtner richtete nochmals Worte des Dankes an die Gottesdienstbesucher.